Veranstaltungen

Thema Datum/Uhrzeit Referent/innen Kosten Anmeldung
Aktivität | Kreativität & Erfahrung
Tage der offenen AteliersSa, 14.10.2017 – So, 15.10.2017BM Winfried Schmelz MAS
Mag. art. Tatjana Salomon
KostenlosAnmeldung
+
Seminar | Lebensraum & Arbeitswelt
Der vitale Lebensraum – die geniale GesundheitsvorsorgeFr, 20.10.2017
14 bis 18 Uhr
BM Winfried Schmelz MAS
Mag. art. Tatjana Salomon
KostenlosAnmeldung
Seminar | Lebensraum & Arbeitswelt
Praxisseminar Haussanierung und Instandsetzung (pdf)
Vermittelt werden die Grundlagen für Planung und Druchführung von Sanierungen in alten Häusern zur Schaffung von gesunden Lebensräumen.
Do, 26.10.2017 – So, 29.10.2017BM Winfried Schmelz MASEUR 345,- inkl. VerpflegungAnmeldung
Seminar | Vitalität & Lebenskunst
Intergrale Lebensraumplanung – Fachseminar (pdf)
Vermittelt werden die Grundlagen für eine intergrale Lebensraumplanung, von der Idee bis zur stimmigen Bauplanung.
Fr, 10.11.2017 – So, 12.11.2017BM Winfried Schmelz MAS
Mag. art. Tatjana Salomon
EUR 480,- inkl. Verpflegung + Ü/FAnmeldung

Das Seminar richtet sich an:

BauplanerInnen | ArchitektInnen | BaumeisterInnen BautechnikerInnen und InnenraumgestalterInnen sowie Interessierte an ganzheitlicher Lebensraumgestaltung.

Vermittelt werden die Grundlagen für eine integrale Lebensraumgestaltung, von der Idee bis zur stimmigen Bauplanung.

Aktuelle Markttrends zeigen, dass es für BauplanerInnen immer wichtiger wird, neben Ihrem althergebrachten Wissen, Planungsprozesse viel ganzheitlicher abzuwickeln. Immer mehr KundInnen der heutigen Zeit wünschen bei der Planung Ihrer Lebens(T)räume die Integration von modernem Baucoaching, die Einbeziehung geomantischer- und radiästhetischer Grundlagen, Bau- und Elektrobiologie u.v.m.

Gute Architektur besteht nicht nur aus Funktionalität, Design und Konstruktion. Bei der integralen Lebensraumplanung geht es um die Einbeziehung von allen Faktoren, die zu einem stimmigen Gesamtergebnis führen.

Das wichtigste Wissen ist, zu wissen, was wichtig ist! (w.s)

+
Seminar | Lebensraum & Arbeitswelt
ÖKOLOGISCH HAUSBAUEN – von der Vision zum vitalen Lebensraum.
MODUL 2 – FÜR BAU-FRAUEN -HERREN, SIEDLER UND INTERESSIERT
Fr, 08.12.2017 – So, 10.12.2017
Fr, 19 Uhr, bis So, 13 Uhr
BM Winfried Schmelz MAS
Mag. art. Tatjana Salomon
EUR 160,- Seminarort: GEA-AKADEMIE-SCHREMSAnmeldung

ÖKOLOGISCH HAUSBAUEN - von der Vision zum vitalen Lebensraum.

Kursleitung: Winfried Schmelz

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr … sagt Rilke in seinem Gedicht “Herbsttag”. Dass es für den Traum vom eigenen Haus in diesem Jahr in der Umsetzung wohl nichts mehr wird, da mag er schon recht haben, der Rainer Maria. Für eine kluge und kreative Planungsphase, weiß der Winfried Schmelz als alter Hase mit 35 Jahren Bauerfahrung aber, dass der Herbst genau der richtige Zeitpunkt ist. Deshalb wollen wir seinen 3-teiligen Seminarzyklus zum Thema Ökologischer Hausbau auch im September in der GEA-Akademie starten. Ihr, die ihr den Gedanken hegt ein eigenes Haus zu bauen, werdet in drei aufeinander folgenden aber auch einzel buchbaren Modulen Gelegenheit für eine gezielte Planung von ökosolaren, energieautarken Wohn- und Arbeitsräumen bekommen.

Im 1. MODUL GRUNDLAGEN DES PLANENS UND BAUENS NACH GANZHEITLICHEN KRITERIEN bekommt ihr einen Überblick über alles Wesentliche, was man über die  Planung und Baurealisierung wissen sollte, wobei auch neue Wege und innovative Bautechnologien zur Schaffung von PlusEnergieHäusern aufgezeigt werden.

Das 2. MODUL ist als ENTWURFS- UND PLANUNGSWORKSHOP gedacht, in dem ihr gemeinsam mit Winfried und Tatjana Salomon (sie ist Geomantin und raumenergetische Beraterin) ein konkretes Grundkonzept eures eigenen Bauvorhabens als Basis für eine professionelle Planung entwickeln könnt.

Im MODUL 3  BAUPRAXIS UND ALTERNATIVE HAUSTECHNIK wird euch Winfried anhand von Projektbeispielen Baudetails von Ziegelmassiv- bis Holzleichtbauten erläutern und euch mit alternativen Energiegewinnungssystemen für energieautarke “Traumhäuser” vertraut machen.

Herzlich willkommen, ihr Bau-Frauen, -Herren, SiedlerInnen und Interessierte zum Start in den herbstlichen Hausplanungsreigen in der GEA-Akademie.

INHALTE MODUL 2

Die Entwurfsgrundlage und das Anforderungsprofil

  • der Bauplatz, die Bebauungsbestimmungen, Erstellung einer Planungsbasis (Lageplanübersicht)
  • Erarbeitung eines definitiven Anforderungsprofil
  • Festlegung des Baubudgets

 Mit Intuition zur grundlegenden Hausidee

  • vom Brainstorming zur Ideensammlung 
  • die Hausvision
  • der Leitsatz w

Durch Reflexion zur stimmigen Planungsbasis

  • die Wünsche werden auf den Punkt gebracht
  • die Grundlagen werden optimiert
  • das Kraftpotential wird festgelegt

Die Funktionalität schafft die innere Form

  • durch MindMapp zum Raumschema
  • Festlegung der Raumfunktionen
  • Erstellung der Grundrissskizzen 

Durch die innere Form zum Baukörper

  • eine Baukörperstudie wird erarbeitet
  • Besonnung und Blickbezüge werden geprüft
  • das äußere Erscheinungsbild wird festgelegt

Außen und Innen in Harmonie gebracht

  • die Ergebnisse werden besprochen
  • gemeinsame Optimierungen werden durchgeführt
  • ein zusammenfassendes Grundkonzept wird erstellt

Projektpräsentation und Korrekturen

  • das Grobkonzept wird evaluiert und auf Stimmigkeit geprüft
  • Plankorrekturen werden vorgenommen
  • eine Projektmappe wird erstellt

Weitere Planungsschritte und Baubudget

  • die weitere Vorgangsweise zur Planerwahl, behördliche Abklärungen etc. werden festgelegt
  • ein konkreter Baubudgetplan wird erstellt
  • eine Prioritätenliste wird erarbeitet

Die Kostenberechnungsgrundlage u. der Bauzeitplan

  • die Erstellung von Leistungsverzeichnissen und Angebotseinholungen werden erläutert
  •  ein Bauzeitplan vom Spatenstich bis zur Hauseinweihung wird erstellt
  • offene Fragen werden beantwortet

INHALTE MODUL 1  INHALTE MODUL 3

KURSLEITUNG

BM Winfried Schmelz, MAS Master of Advanced Studies (Solararchitektur) ist planender Baumeister und akademisch geprüfter Experte für Solararchitektur, Bauberater für NÖ – GESTALTE(N) und Vortragender. Und hat seit 35 Jahren einschlägige Berufserfahrung als Bauplaner, mit örtlicher Bauaufsicht, sowie als Prüfingenieur Geomant und raumenergetischer Berater (RBA°).

Mag. art. Tatjana Salomon ist Designerin, Kommunikationswirtin, Geomantin und raumenergetische Beraterin (RBA°). Freiberufliche Tätigkeit in Produkt- und Raumgestaltung und Grafikdesign, Lehrtätigkeit für Grafik und gestaltende Berufe/Wien.

TERMINE

MODUL 1 FR, 1. September, 19 Uhr, bis SO, 3. September 2017, 13 Uhr

MODUL 2 FR, 8. Dezember, 19 Uhr, bis SO, 10. Dezember 2017, 13 Uhr – anmelden

MODUL 3 FR, 2. Februar 19 Uhr, bis SO, 4. Februar 2018, 13 Uhr

KURSBEITRAG 160,– pro Kurs

ORT Schrems, Seminarzentrum Waldviertler Schuhwerkstatt. Info

ANMELDUNG bitte schriftlich: anmelden

+
Seminar | Lebensraum & Arbeitswelt
ÖKOLOGISCH HAUSBAUEN – von der Vision zum vitalen Lebensraum.
MODUL 3 – FÜR BAU-FRAUEN -HERREN, SIEDLER UND INTERESSIERTE
Fr, 02.02.2018 – So, 04.02.2018
Fr, 19 Uhr, bis So, 13 Uhr
BM Winfried Schmelz MAS
Mag. art. Tatjana Salomon
EUR 160,- Seminarort: GEA-AKADEMIE-SCHREMSAnmeldung

ÖKOLOGISCH HAUSBAUEN – von der Vision zum vitalen Lebensraum.

Kursleitung: Winfried Schmelz

Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr … sagt Rilke in seinem Gedicht “Herbsttag”. Dass es für den Traum vom eigenen Haus in diesem Jahr in der Umsetzung wohl nichts mehr wird, da mag er schon recht haben, der Rainer Maria. Für eine kluge und kreative Planungsphase, weiß der Winfried Schmelz als alter Hase mit 35 Jahren Bauerfahrung aber, dass der Herbst genau der richtige Zeitpunkt ist. Deshalb wollen wir seinen 3-teiligen Seminarzyklus zum Thema Ökologischer Hausbau auch im September in der GEA-Akademie starten. Ihr, die ihr den Gedanken hegt ein eigenes Haus zu bauen, werdet in drei aufeinander folgenden aber auch einzel buchbaren Modulen Gelegenheit für eine gezielte Planung von ökosolaren, energieautarken Wohn- und Arbeitsräumen bekommen.

Im 1. MODUL GRUNDLAGEN DES PLANENS UND BAUENS NACH GANZHEITLICHEN KRITERIEN bekommt ihr einen Überblick über alles Wesentliche, was man über die  Planung und Baurealisierung wissen sollte, wobei auch neue Wege und innovative Bautechnologien zur Schaffung von PlusEnergieHäusern aufgezeigt werden.

Das 2. MODUL ist als ENTWURFS- UND PLANUNGSWORKSHOP gedacht, in dem ihr gemeinsam mit Winfried und Tatjana Salomon (sie ist Geomantin und raumenergetische Beraterin) ein konkretes Grundkonzept eures eigenen Bauvorhabens als Basis für eine professionelle Planung entwickeln könnt.

Im MODUL 3  BAUPRAXIS UND ALTERNATIVE HAUSTECHNIK wird euch Winfried anhand von Projektbeispielen Baudetails von Ziegelmassiv- bis Holzleichtbauten erläutern und euch mit alternativen Energiegewinnungssystemen für energieautarke “Traumhäuser” vertraut machen.

Herzlich willkommen, ihr Bau-Frauen, -Herren, SiedlerInnen und Interessierte zum Start in den herbstlichen Hausplanungsreigen in der GEA-Akademie.

INHALTE MODUL 3

Der Spatenstich und die Grundsteinlegung

  • das Kosmogramm, Kraftzeichen für Familie und Haus
  • das erste Bauritual und die mentale Bauvorbereitung
  • die Baubeteiligten und ihre Vorzüge und Schwächen

Das Schnurgerüst und die Baustelleneinrichtung 

  • die Bauaussteckung und Nivellierung
  • die Baustellenzufahrt und der optimale Lagerplatz
  • Arbeiterhütte und sanitäre Einrichtungen (BauKG)

Der Erdaushub, die Fundamentierung und die Ver- und Entsorgungsleitungen

  • die Bodenbeschaffenheit und Rollierung
  • die standsichere Fundamentierung und Hauserdung
  •  Kanal, Wasser, Strom richtig verlegt

Der Rohbau und die Geschoßdecken

  • Außenwände, Fenster- und Türstürze wärmebrückenfrei ausgeführt (Ziegelmassiv- und Holzleichtbau)
  •  Geschoßdecken schalltechnisch richtig gelöst
  • Zwischenwände als Wärmespeicher

 Die oberste Geschoßdecke und das Dach

  • Kalt- und Warmdächer im Vergleich
  • Giebel-, Walm-, Pultdach oder Flachdach (Regendichtheit, Schnee- und Winddruck etc.)
  • Dachdurchdringungen richtig gelöst

Fenster- und Außentüren

  • Fenster- und Verglasungssysteme im Vergleich
  • Hauseingangs- und Nebentüren
  •  Önorm-gerechte Einbauvarianten

Fassaden und Vollwärmeschutz

  • Putz- und Holzfassadensysteme im Vergleich
  • Sonderformen von Fassaden (Faserzement, Textil,
  • Metall, …)
  • Detailausführungen für Wärmebrückenfreiheit und Schlagregendichtheit

Innenausbau: von der Installationsebene bis zu Wand- und Bodenbelägen

  • die Installationsebene (Rohinstallation – Elektro, Heizung, Sanitär, etc.) und zentrale Installationsschächte
  • der Rohboden (Estrich, Holz u. Fußbodenerwärmung)
  • Treppen und gesunde Materialien für Wand- und Böden (Schadstoffbelastungen etc.)

Technische Gebäudeausrüstung

  • die Elektroinstallation (Nervensystem des Gebäudes) und wie Elektrosmog vermeiden wird!
  •  Heizung, Lüftung, Sanitär (Blutkreislauf des Gebäudes) und wie wartungsfrei installiert wird
  • Solarthermie und Photovoltaik in der Praxis (für eine energieautarke Zukunft)

INHALTE MODUL 1 INHALTE MODUL 2 

KURSLEITUNG

BM Winfried Schmelz, MAS Master of Advanced Studies (Solararchitektur) ist planender Baumeister und akademisch geprüfter Experte für Solararchitektur, Bauberater für NÖ – GESTALTE(N) und Vortragender. Und hat seit 35 Jahren einschlägige Berufserfahrung als Bauplaner, mit örtlicher Bauaufsicht, sowie als Prüfingenieur Geomant und raumenergetischer Berater (RBA°).

Mag. art. Tatjana Salomon ist Designerin, Kommunikationswirtin, Geomantin und raumenergetische Beraterin (RBA°). Freiberufliche Tätigkeit in Produkt- und Raumgestaltung und Grafikdesign, Lehrtätigkeit für Grafik und gestaltende Berufe/Wien.

TERMINE

MODUL 1 FR, 1. September, 19 Uhr, bis SO, 3. September 2017, 13 Uhr

MODUL 2 FR, 8. Dezember, 19 Uhr, bis SO, 10. Dezember 2017, 13 Uhr

MODUL 3 FR, 2. Februar 19 Uhr, bis SO, 4. Februar 2018, 13 Uhr – anmelden

KURSBEITRAG 160,– pro Kurs

ORT Schrems, Seminarzentrum Waldviertler Schuhwerkstatt. Info

ANMELDUNG bitte schriftlich: anmelden

+